Evangelisch - Lutherische Kirchgemeinde

Schwallungen mit - Möckers - Niederschmalkalden - Zillbach

 Monatsspruch August 2021:

Neige, HERR, dein Ohr und höre! Öffne, HERR, deine Augen

und sieh her! 2 Könige 19,16


Auf Gottes Wort zu hören, nach ihm – bildlich gesprochen – Ausschau zu halten und uns zu ihm hin zu orientieren, ist die Aufgabe eines jeden Christen. Der Monatsspruch für den August dreht die Perspektive um: Gott möge hören und sehen. Im Alten Testament spricht der König Hiskia zu Gott, als Israel vom König von Assyrien bedroht wird. Der fremde König lästert Gott, weil er ihm nicht zutraut, dass er Israel vor ihm erretten kann. Und Hiskia bittet Gott, auf die Lästerungen des assyrischen Königs zu hören, seinen Frevel zu sehen und darauf zu reagieren. Zugleich bittet er Gott, ihn und sein Volk vor der Unterdrückung durch Assyrien zu retten. Gott möge die Frevel hören und sehen; er möge die Worte Hiskias hören und Israel im Blick haben.

Die Worte des Monatsspruches sind die Bitte an Gott, dass er unsere Bitten erhört und dass er uns nicht aus den Augen verliert. Viele Menschen leiden heute darunter, nicht mehr gesehen zu werden, kein Ansehen mehr zu haben. Leiden darunter, nicht gehört zu werden. Bei Gott ist es anders. Er verliert niemanden aus den Augen, alle haben bei ihm ihr Ansehen und werden gehört. Der hörende und der sehende Gott ist der Gott der Liebe. Denn er hört mit Liebe und sieht in Liebe – mich und Sie und jeden Menschen.