Evangelisch - Lutherische Kirchgemeinde

Schwallungen mit - Möckers - Niederschmalkalden - Zillbach


29.06.2021

St. Petrus und St. Paulus

 



Monatsspruch:

Gott ist nicht ferne einem jedem unter uns. Denn in ihm leben, weben und sind wir. Apostelgeschichte 17,27

Der Mut des Paulus muss erstaunen. Er steht in einer fremden Stadt vor fremden Menschen und verkündet einen fremden Gott. Mehr Fremdheit geht gar nicht. Das Risiko des Paulus ist enorm. Es wäre nicht sein erster Gefängnisaufenthalt. Aber diesmal geht es gut. Die Interessierten wollen mehr hören. Und hören dann den wunderbaren Satz: Wir können Gott nicht sehen, aber in ihm leben, weben und sind wir. Gott ist alles in allem, heißt das.

Im Vergleich zum einsamen Paulus in Athen sind wir eine bärenstarke Kirche. Mit allen Rechten, die wir brauchen oder liegen lassen. Niemand kann uns das Wort verbieten. Allein – die bärenstarke Kirche ist auf dem Rückzug, wie es immer heißt und wie zu lesen ist. Es ist Desinteresse, es sind Austritte oder es ist die Hinwendung zu anderen Glaubensgemeinschaften. Manchmal blitzt die Kirche noch auf in der Einkaufsstraße, wenn die Heilsarmee vom Heiland singt oder Menschen kleine Zettel verteilen, auf denen steht, dass wir gerettet werden, wenn … Sind wir, die wir in der Kirche leben und mitarbeiten, vielleicht zu wenig mutig? Das vermag ich nicht zu beurteilen. Ich kann aber von Paulus lernen, mich wenigstens nicht zu verstecken. Auch wenn es nur leise ist, kann ich sagen oder zu erkennen geben: Gott ist nicht ferne von einem jeden unter uns.